Das Auskugeln der Schulter – Die Luxation der Schulter

    Vorschau
    Das Auskugeln der Schulter – Die Luxation der Schulter
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    6 Seiten
    Themenbereich:
    Schulter
    Leseprobe
    Das Auskugeln oder Ausrenken der Schulter wird als Schulter-Luxation bezeichnet. Dabei verlässt der Oberarmkopf die Gelenkpfanne vollständig. Am häufigsten gleitet er dabei nach vorne und unten weg. Ist dies der Fall, spricht man von einer vorderen Luxation. Gleichbedeutend werden dafür die lateinischen Begriffe ventrale oder anteriore Luxation verwendet.

    Bei dem viel selteneren Abgleiten des Oberarmkopfes nach hinten liegt eine hintere Luxation vor. Die lateinischen Begriffe für diese Form des Ausrenkens sind dorsale oder posteriore Luxation.

    Verliert der Oberarmkopf nicht vollständig den Kontakt mit der Gelenkpfanne, verschiebt sich jedoch mehr als normal nach vorne oder hinten, liegt eine Subluxation vor. Dies verursacht eine schmerzhafte und nicht voll belastbare Schulter, man spricht auch von einer instabilen Schulter. Darauf wird ausführlich im Kapitel Das instabile Schultergelenk eingegangen.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1, € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch