Orthopädie für Patienten | Alle Kapitel zum Schlagwort Synovialis - Orthopädie für Patienten
class="archive tag tag-synovialis tag-58 wpb-js-composer js-comp-ver-3.6.12 vc_responsive"
Verlag Michels-Klein

Synovialis

  •  

    Unter einem Plikasyndrom oder Plicasyndrom versteht man Beschwerden an der vorderen Seite des Kniegelenks. Plica (im Deutschen häufig auch Plika geschrieben) ist das lateinische Wort für Falte. Betroffen ist hier eine Falte der Gelenkinnenhaut, der Synovialis oder Synovialmembran im Knie.

  •  

    Als schnellender oder springender Finger wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der die Streckung eines Fingers gehemmt ist. Erst nach Überwindung eines Widerstandes gelangt der gebeugte Finger durch ein Schnellen oder Springen wieder in die Streckung. Dabei handelt es sich nicht um eine Erkrankung der Gelenke, sondern um eine Erkrankung der Beugesehnen.

  •  

    Schleimbeutel sind Gebilde unterschiedlicher Größe, die aus einer Kapsel aus Bindegewebe bestehen. In ihrem Inneren sind sie wie Gelenke von einer Schleimhaut (Synovialis) ausgekleidet, die im gesunden Zustand eine geringe Menge von Flüssigkeit (Synovialflüssigkeit, Synovia) bildet.

  •  

    Bei kaum einer anderen Erkrankung gibt es so viele Missverständnisse, Ungenauigkeiten und Unklarheiten wie bei Erkrankungen, die von vielen Patienten als Rheuma bezeichnet werden. Einige Patienten glauben, sie litten an Rheuma und verwechseln es mit Verschleißerkrankungen wie Arthrose oder einer Stoffwechselerkrankung wie z.B. der Harnsäureerhöhung, die zu Gicht führen kann. Es gibt jedoch nicht die Rheuma-Erkrankung. Vielmehr werden zahlreiche Erkrankungen unter dem Sammelbegriff Erkrankungen […]