Orthopädie für Patienten | Alle Kapitel zum Schlagwort Kreuzbein - Orthopädie für Patienten
class="archive tag tag-kreuzbein tag-99 cookies-not-set wpb-js-composer js-comp-ver-3.6.12 vc_responsive"
Verlag Michels-Klein

Kreuzbein

  •  

    Als schnellender oder springender Finger wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der die Streckung eines Fingers gehemmt ist. Erst nach Überwindung eines Widerstandes gelangt der gebeugte Finger durch ein Schnellen oder Springen wieder in die Streckung. Dabei handelt es sich nicht um eine Erkrankung der Gelenke, sondern um eine Erkrankung der Beugesehnen.

  •  

    Ein häufiger Grund für Kreuzschmerzen sind Erkrankungen der Kreuzbein-Darmbein-Gelenke. Auch Beschwerden an der gesamten Wirbelsäule, am Becken oder an den Beinen können von einem erkrankten Kreuzbein-Darmbein-Gelenk ausgehen. Dabei kann es sich um Störungen der Gelenkfunktion handeln, die Gelenke können aber auch von Erkrankungen wie Entzündungen oder Verschleiß befallen sein.

  •  

    Für ein besseres Verständnis der Erkrankungen an der Wirbelsäule werden in diesem Kapitel die wichtigsten anatomischen Strukturen benannt und ihre Funktionen erläutert. Auf die Anatomie der Blutgefäße wird bewusst kaum eingegangen. Obwohl deren genaue Kenntnis für die ärztliche Behandlung von größter Bedeutung ist, ist sie für den Patienten eher verwirrend, zu komplex und für das Verständnis von Erkrankungen an der Wirbelsäule von geringerer Bedeutung. […]

  •  

    Mit dem Begriff Ermüdungsbruch ist das schleichende Auftreten eines Knochenbruchs gemeint. Im Gegensatz zu einem Bruch, der durch ein Unfallereignis plötzlich ausgelöst wird, entwickelt sich beim Ermüdungsbruch der Bruch langsam über Wochen oder Monate.