Die Osgood-Schlatter-Erkrankung – Der Morbus Osgood-Schlatter

    Vorschau
    Die Osgood-Schlatter-Erkrankung – Der Morbus Osgood-Schlatter
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    5 Seiten
    Themenbereich:
    Knie
    Leseprobe
    Bei der Osgood-Schlatter-Erkrankung handelt es sich um eine Erkrankung des Kniegelenks, die bei Kindern und Jugendlichen meist als Folge einer Überlastung auftritt. Es kommt zu Schmerzen und zur Schwellung an der Vorderseite des Knies in Höhe des Schienbeins.

    Der auf den ersten Blick verwirrende Name der Erkrankung ergibt sich aus dem Begriff Morbus (Lateinisch für Erkrankung) der häufig auch mit „M.“ abgekürzt wird, und den Namen von zwei Wissenschaftlern. Robert Bayley Osgood war ein Orthopäde aus Boston und Carl Schlatter ein Chirurg aus Zürich. Da sie die Erkrankung als erste beschrieben, wurde sie nach ihnen benannt.

    Geläufig sind auch die Begriffe Morbus Schlatter (M. Schlatter) oder nur Schlatter(-Erkrankung). Komplizierter und korrekt, aber unüblich, ist die Verwendung der Begriffe juvenile Osteonekrose, Überlastung der Apophyse oder Osteochondrose der Tuberositas tibiae.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1,  € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch