Die Ahlbäck-Erkrankung – Der Morbus Ahlbäck

    Vorschau
    Die Ahlbäck-Erkrankung – Der Morbus Ahlbäck
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    4 Seiten
    Themenbereich:
    Knie
    Leseprobe
    Der Morbus Ahlbäck (lat. morbus = Krankheit) ist nach dem Wissenschaftler Ahlbäck benannt, der diese Erkrankung entdeckte. Morbus wird häufig auch mit M. abgekürzt, woraus sich die ebenfalls viel verwendete Bezeichnung M. Ahlbäck ableitet.

    Genauere medizinische Bezeichnungen sind Kondylennekrose oder adulte Osteonekrose der Femurkondylen. Adult bedeutet dabei im Erwachsenenalter, Nekrose beschreibt das Absterben von Knochen und die Kondylen sind die knöchernen Oberschenkelrollen, die zum Knie gehören. Als Osteonekrose wird allgemein das Absterben von Knochengewebe bezeichnet. Alle genannten Bezeichnungen für die Erkrankung werden im medizinischen Alltag mit gleicher Bedeutung verwendet.

    Aus der Übersetzung ergibt sich bereits, worum es sich bei dieser Erkrankung handelt. Der Morbus Ahlbäck beschreibt das Absterben von Knochengewebe an der inneren oder äußeren Oberschenkelrolle im Erwachsenenalter.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1,  € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch