Der Verschleiß der Fingergelenke – Die Heberden- und die Bouchard-Arthrose

    Vorschau
    Der Verschleiß der Fingergelenke – Die Heberden- und die Bouchard-Arthrose
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    5 Seiten
    Themenbereich:
    Hand
    Leseprobe
    Bei jedem Gelenk des Menschen kann es durch eine Schädigung des Gelenkknorpels zu einem zunehmenden Verschleiß, einer Arthrose, kommen. So können auch alle Gelenke der Finger (Grund-, Mittel- und Endgelenke) betroffen sein. Zur Bezeichnung der Arthrosen an den Fingern werden besondere Eigennamen verwendet.

    Der Begriff der Heberden-Arthrose geht auf den Londoner Mediziner William Heberden zurück, der im 18. Jahrhundert lebte. Ein französischer Mediziner, Charles J. B. Bouchard, beschrieb die nach ihm benannte Arthrose der Fingermittelgelenke im 19. Jahrhundert.

    Finden sich insgesamt an mehreren Gelenken der Hand Arthrosen, wird von einer Polyarthrose gesprochen. Dies leitet sich vom griechischen poly für viel ab.

    Die Arthrose des Daumensattelgelenks heißt Rhizarthrose und wird im Kapitel Der Verschleiß des Daumensattelgelenks – Die Rhizarthrose ausführlich beschrieben.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1, € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch