Der Nackenschmerz – Die Zervikalgie

    Vorschau
    Der Nackenschmerz - Die Zervikalgie
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    17 Seiten
    Themenbereich:
    Halswirbelsäule (HWS)
    Leseprobe
    Der Nackenschmerz ist ein Schmerz, der vorwiegend an der Halswirbelsäule und am angrenzenden Nacken auftritt. Er wird als Zervikalgie oder Cervicalgie (lat. cervix = Hals, griech. algos = Schmerz) bezeichnet. Über die Ursache des Schmerzes sagt der Begriff nichts aus.

    Neben dem Nackenschmerz gibt es einen Nacken-Armschmerz, bei dem gleichzeitig Schmerzen im Nacken sowie deutliche Schmerzen im Arm vorliegen. Dafür wird der Begriff Zervikobrachialgie oder Cervicobrachialgie (lat. brachium = Arm) verwendet. Kommt es zu einer deutlichen Ausstrahlung der Nackenschmerzen in den Kopf, wird für dieses Schmerzbild der Begriff Nacken-Kopfschmerz oder Zervikozephalgie bzw. Cervicocephalgie verwendet (griech. kephale = Kopf).

    Eine andere Unterteilung wählt den Begriff des Zervikalsyndroms als Überbegriff für Beschwerden, die von der Halswirbelsäule ausgehen. Bleiben Beschwerden auf den Nacken beschränkt, besteht ein lokales Zervikalsyndrom, strahlen sie in einen Arm aus, liegt ein zervikobrachiales Syndrom und bei Ausstrahlung in den Kopf ein zervikozephales Syndrom vor. Da sich Ursachen und Therapiemöglichkeiten beim Nackenschmerz und beim Nacken-Kopfschmerz im Wesentlichen gleichen, werden sie in diesem Kapitel gemeinsam erläutert. Auf die Ursachen eines Nacken-Armschmerzes wird separat im Kapitel Der Nacken-Armschmerz – Die Zervikobrachialgie eingegangen.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1, € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch