Erkrankungen der Sesambeine der Großzehe

    Vorschau
    Erkrankungen der Sesambeine der Großzehe
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    4 Seiten
    Themenbereich:
    Fuß
    Leseprobe

    Als Sesambeine (Sesamoid) werden Knochen bezeichnet, die in einer Sehne liegen. Sie ermöglichen eine günstigere Druckverteilung in der Sehne und verbessern ihre Funktion. Das bekannteste Beispiel ist die Kniescheibe (Patella). Sie ist das größte Sesambein des Menschen und ist in der Sehne der Streckmuskulatur des Oberschenkels eingebettet. Bei der Streckung des Beins überträgt sie die Kraft auf den Unterschenkel.

    Zwei Sesambeine, in der Größe von jeweils 1-1,5 cm, liegen unter dem Großzehengrundgelenk. Sie haben etwa die Form einer Bohne. Zwischen ihnen läuft die Sehne des langen Großzehenbeuger-Muskels.

    Die Sesambeine unter der Großzehe können im Rahmen eines Unfalls oder durch wiederholte Belastungen (z.B. beim Laufsport) gereizt werden. Diese Reizung wird als Sesamoiditis bezeichnet. Rheumatische Erkrankungen oder eine Gicht können ebenfalls eine Reizung auslösen. Auf beide Erkrankungen wird ausführlich in den Kapiteln Rheumatische Erkrankungen und Die Harnsäureerhöhung und die Gicht eingegangen.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1,  € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch