Der Riss der Achillessehne

    Vorschau
    Der Riss der Achillessehne
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    4 Seiten
    Themenbereich:
    Fuß
    Leseprobe

    Die Achillessehne bildet sich aus den Sehnen der Wadenmuskeln und setzt an der Hinterkante des Fersenbeins (Kalkaneus) an. Es ist die Sehne im menschlichen Körper, die den stärksten Belastungen ausgesetzt ist. Bei jedem Schritt hebt sie durch Senken der Fußspitze den gesamten Körper an. Während des Laufens ist ihre Belastung noch wesentlich höher und kann bis zum 8-Fachen des Körpergewichts betragen.

    Für den Begriff Riss wird in der medizinischen Fachsprache das Wort Ruptur verwendet. Das Ausmaß eines Risses ist für den Erkrankungsverlauf und die Behandlung wesentlich. Bei einem Teilriss (Teilruptur) der Achillessehne sind nicht alle Sehnenfasern der Sehne betroffen, bei einem kompletten Riss (Komplettruptur) ist die Achillessehne vollständig durchgerissen.

    In Deutschland erleiden jährlich etwa 20.000 Patienten einen Riss der Achillessehne. Vor allem Männer sind davon betroffen. Das typische Erkrankungsalter liegt zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. Die linke Achillessehne reißt häufiger, was vermutlich daran liegt, dass das linke Bein als Sprungbein eingesetzt wird.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1,  € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch