Das Tarsaltunnelsyndrom

    Vorschau
    Das Tarsaltunnelsyndrom
    (Klick auf das Bild öffnet größere Vorschau)
    Kapitelumfang:
    3 Seiten
    Themenbereich:
    Fuß
    Leseprobe

    Das Tarsaltunnelsyndrom bezeichnet eine mechanische Bedrängung (Engpasssyndrom) des unterhalb des Innenknöchels verlaufenden Nervs, des Tibialnervs (Nervus tibialis posterior) oder dreier von ihm abgehenden kleinen Nerven.

    Tarsus ist die lateinische Bezeichnung für die Fußwurzel. Die Knochenstruktur der Fußwurzel besteht aus dem Sprungbein, den Fersenbein, drei Würfelbeinen und dem Kahnbein. Daran schließen sich die Mittelfußknochen und die Zehen an. Der Tarsaltunnel beschreibt einen Raum unterhalb des Innenknöchels, in dem Blutgefäße, Sehnen und Nerven verlaufen. Er wird von einem festen Bindegewebsstreifen (Retinakulum) überzogen.

    Ist der Tibialnerv betroffen, spricht man von einem hinteren Tarsaltunnelsyndrom. Beim vorderen Tarsaltunnelsyndrom wird ein Nerv auf dem Fußrücken irritiert. Im Folgenden wird das häufigere hintere Tarsaltunnelsyndrom beschrieben.

    Erweiterte Leseprobe und Vorschau als PDF
    Alle Texte und Abbildungen in Leseprobe und Vorschau sind Auszüge aus dem Buch Orthopädie für Patienten von Dr. Christoph Klein, erschienen im Verlag Michels-Klein.

    Hardcover Printausgabe: 827 Seiten, ISBN 978-3-944070-00-1,  € 49,95.
    (auch erhältlich als E-Book-Gesamtausgabe und in 8 E-Book-Teilausgaben)

    Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder sonstige Verwertung von Texten und Abbildungen ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung des Verlages gestattet.

    Noch mehr wissen? Mehr Informationen zum Buch